Du liest gerade
15 kreative Motivideen für deine nächste Städtereise

Auf deinen Städtereisen fotografierst du pausenlos, aber am Ende sehen deine Bilder alle gleich und vielleicht ein wenig langweilig aus? Das muss doch nicht sein! Vor allem wenn sich tolle Fotomotive geradezu aufdrängen. Wir haben hier 15 kreative Motivideen für deine nächste Städtereise, die du probieren solltest, damit deine Fotos nicht nach „geknipst“ aussehen.


Wer kennt es denn nicht: Man hat hunderte Fotos während der letzten Städtereise geschossen und trotzdem ist schlussendlich nichts Richtiges dabei. Einige Schnappschüsse sind dabei aber es fehlt das gewisse Etwas – beispielsweise spannende Perspektiven oder ein kreativer Bildaufbau. Die nachfolgenden Bildideen sollen dir einen Ansporn geben, deinen nächsten Städtefotos einen besonderen Touch zu verleihen.

1. Perspektive wechseln

Eine recht einfache, aber effektive Lösung, langweilige Bilder zu verhindern, ist die Perspektive zu wechseln. Fotografiere also nicht nur auf Augenhöhe, sondern versuch doch mal die Froschperspektive. Diese sorgt für interessante und ungewohnte Bildkompositionen. Beispielsweise kannst du mit einem Weitwinkelobjektiv, hohe Gebäude, wie Wolkenkratzer senkrecht vom Boden aus fotografieren. Durch die starke Verzerrung werden die Gebäude im Bildzentrum zusammenwachsen.


2. Das tägliche Leben Fotografieren

Andere Länder, andere Sitten! Wenn du in anderen Städten oder Länder unterwegs bist, findest du mit Sicherheit spannende kulturelle Unterschiede – Und was ist interessanter, als Handlungen und das bunte Treiben auf den Straßen einzufangen, welche dann auch noch Geschichten erzählen! Begib dich auf einen belebten Platz und behalte deine Umgebung im Auge. Egal ob Straßenmusiker, das tägliche Treiben auf dem Markplatz oder Street-Artisten, ein tolles Motiv wird dabei sein.

Aber Achtung: In Deutschland sowie in vielen anderen Ländern ist das Fotografieren (und vor allem das Veröffentlichen) von Menschen nur mit deren Zustimmung erlaubt! Sei deshalb immer respektvoll!


3. Silhouetten

Die Silhouette einer Skyline zu fotografieren, ist ein beliebtes Motiv und sollte auch in deinem Repertoire. Für den Schattenriss solltest du am besten den Sonnenauf- bzw. Sonnenuntergang nutzen.


4. Alt vs. Neu

Die Fotografie lebt nicht nur von Farbton-, Helligkeits- und Sättigungskontrasten, sondern auch von bildinhaltlichen Kontrasten. Warum also nicht den Kontrast Alt und Neu in deine Fotos einbauen. Im laufe der Zeit hat sich der Baustil der Gebäude vermischt und in Städten wimmelt es nur von kontrastreichen Bauwerken. So findest du neben einem alten Hotel ein modernes Unternehmensgebäude mit Glasfassade.


5. Mitzieher fotografieren

Mitzieher sind immer ein Blickfang! Ein super Motiv, wenn du die Mitzieher-Technik bei herausstechenden Fahrzeugen, Zügen oder anderen Dingen anwendest, wie beispielsweise den Doppeldeckerbus in London oder den einfahrenden Thalys-Zug in Paris. Auch wenn du viele solcher Fotos im Internet findest, kannst du durch diese Technik, das Motiv anders in Szene setzen.


6. Keine Scheu vor schlechtem Wetter

Besonders in großen Städten mit ausschweifender Beleuchtung, sorgt ein wenig Regen für faszinierende Aufnahmen. So spiegeln sich die Lichter von Werbeschilder und Straßenlaternen in den Pfützen und erzeugen bunte Lichtreflexionen. Auch platschende Regentropfen oder einzelne Tropfen auf dem Objektiv bringen einzigartige Effekte mit sich.


7. Menschenleere Plätze durch Langzeitbelichtung

Große Plätze vor bekannten Gebäuden, wie beispielsweise vor dem Petersdom oder vor dem Brandenburger Tor, sind immer gut besucht. Je nach Tageszeit stehen die Chancen schlecht, diese Plätze „menschenleer“ zu fotografieren. Durch eine geschlossene Blende und einer Langzeitbelichtung zwischen 30 Sekunden und 1 Minute kannst du dafür sorgen, dass alle sich bewegenden Passanten kaum sichtbar sind, oder gar komplett verschwinden. Bedenke nur, dass du für so eine Langezeitbelichtung bei Tageslicht, einen sehr starken ND-Filter (Graufilter) und ein Stativ benötigst.


8. Nutze die Panorama-Funktion

Für packende Panoramabilder gibt es viele anregende Motive – warum also nicht eins der städtischen Skyline? Informier dich vor deiner nächsten Städtereise, wo es Aussichtsplattformen für Touristen gibt. Wenn dann der Himmel klar und das Licht passend ist, solltest du unbedingt ein Panoramafoto schießen!

9. Halte die Augen nach Unscheinbarem offen

Nicht nur an Foto-Hotspots findest du wunderbare Motive. Manchmal, genau auf dem Weg zu diesen Hotspots, läufst du an diesem einen Motiv vorbei, wo du sagst: Wow! Habe deshalb immer deine Kamera griffbereit! Musst du nämlich erst rumwühlen, wirst du entweder deine Chance verpassen, oder erst gar nicht die Lust haben, ein Foto zu schießen!


10. Stadtporträts

Wenn du nicht alleine unterwegs bist und dir das Licht an einer Stelle besonders gut gefällt, warum machst du nicht ein paar Porträtaufnahmen von deiner Begleitung? Egal ob Gegenlicht-Porträt oder mit sanfter Straßenbeleuchtung, solche Fotos haben immer Erinnerungswert!


11. Nachtaufnahmen der Stadt

Kaum ein anderes Fotogenre, wie nächtliche Langezeitbelichtungen, ist so reizvoll und herausfordernd. Mit deiner Kamera auf deinem Stativ montiert, belichtest du einfach eine Straße oder eine Kreuzung deutlich länger und schon erhältst du eindrucksvolle Langzeitbelichtungen.


12. Effektvolle Spiegelungen

In Städten wimmelt es von reflektierenden Oberflächen – Seien es Pfützen, Brunnen, Teichen, Fenster oder Fassaden. Wenn dir so eine Oberfläche über den Weg läuft, schau, welche Motive sich in der Reflexion so ergeben! Es kommt auch nicht selten vor, dass sich mehrere Reflexionen in einem Bild wiederfinden und so spannende Muster entstehen.


13. Suche nach Symmetrien und Muster

Häufig sind es die kleinen Details einer Umgebung, die sie fotografierenswert macht. Suche nach ungewöhnlichen Mustern und Texturen, kontrastreichen Farben, harten Linien oder Symmetrien.


14. Manipuliere gängige Motive

Bekannte Bauwerke dokumentarisch richtig zu fotografieren, hat nichts Besonderes. Mach dieses Motiv besonders und „verfremde“ es – Sei kreativ! So kannst beispielsweise durch eine Glaskugel (Lensball) oder eine Schaufensterscheibe fotografieren oder die Reflexionen von Motorhauben, Fassaden oder deinem Smartphone benutzen.


15. Kunst der Straße: Graffitis

Es gibt wohl keine Stadt ohne Graffiti. Einige sind sinnlos und nicht interessant aber andere sind echte Kunstwerke. Achte bei deiner Städtereise auf diese kleinen Kunstwerke und halte sie auf einem Foto fest.

Nach oben scrollen