Du liest gerade
5 kleine Tricks für mehr (Foto-)Motivation

Wirklich jeder kennt diese Tage: Man ist träge und antriebslos und der selbstkritische Blick sorgt dafür, dass wirklich jede Kreativität bereits im Keim erstickt wird. Doch kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken! Hier kommen 5 kleine Tricks, die dir dabei helfen, deine Motivation wiederzufinden.


Motivation ist unser Lebenselixier. Ohne sie würden wir den ganzen Tag im Bett liegen und nichts als sinnvoll betrachten. Doch was ist Motivation eigentlich? Forscherinnen und Forscher unterscheiden zwischen innerer und äußerer Motivation. Die äußere Motivation ist geknüpft an Einflüsse von außen wie Lob, Gehalt oder Schulnoten. Diese Form der Anerkennung macht dich aber abhängig von anderen. Denn dann gilt: Ohne Anerkennung auch keine Motivation.

Deine innere Motivation stärken

Demgegenüber ist deine innere Motivation im Grunde deine eigene Überzeugung oder dein persönlicher Wille etwas zu tun. Bestimmte Sachen tust du einfach gern, weil sie dir Spaß machen oder sie dich interessieren. Diese Motivation trägst du quasi in dir und niemand kann sie dir nehmen – und genau deshalb ist sie auch so kostbar. Mit den folgenden 5 Tricks kannst du deine innere Motivation stärken und so deine Ziele schneller erreichen.

1. Kenne deine Ziele

Um dich zu motivieren, solltest du dich unbedingt fragen, was du eigentlich erreichen willst. Leichter gesagt, als getan! Um dir deiner Ziele bewusst zu werden, frage dich, was dir wirklich Spaß macht und wobei du dich wohl in deiner Haut fühlst. Welche Menschen tun dir gut? Was sind deine Stärken und Interessen? Wenn du dir darüber im Klaren bist, fällt es häufig leichter, die eigenen Ziele zu definieren. Und nichts ist motivierender, als sich vor Augen zu halten, wo man in der Zukunft stehen möchte.


2. Inspiriere dich

Vielleicht hast du ein Vorbild, das dich dazu motiviert, deine Ziele zu verfolgen. Hat eine Person aus deinem Umfeld deine Ziele bereits erreicht? Vernetzt euch! Sich gegenseitig zu empowern und zu unterstützen kann ein absoluter Motivationsboost sein. Falls du niemanden mit den gleichen Zielen in deinem Umfeld kennst, können auch Podcasts, YouTube-Videos oder Blogs für Inspiration und Support sorgen. Es kann sehr motivierend sein, von den Erfahrungen anderer zu hören. Doch nutze diesen Input nur so lange, wie er dir guttut. Denn der Vergleich mit anderen kann dir im schlimmsten Fall wieder den Wind aus den Segeln nehmen – wo wir auch schon bei Punkt drei wären.


3. Hör auf, dich zu vergleichen

Die sozialen Medien präsentieren uns täglich, was es bedeutet, erfolgreich und beliebt zu sein. Sie geben uns vor, wie wir sein sollen und was Glück ist. Doch du solltest dir immer wieder vor Augen führen, dass jeder Mensch und damit jeder Weg anders ist. Nur du allein weißt, was du willst und was das Richtige für dich ist. Darum ist es wichtig, dass du dir deine Ziele, die du ja bereits definiert hast, immer wieder klar machst. Indem wir uns vergleichen, sehen wir immer nur, was wir nicht haben oder nicht können. Doch fragst du dich auch, ob das überhaupt das Richtige für dich ist? Richte deinen Blick stattdessen eher auf dich und akzeptiere, dass dein Weg einzigartig und individuell ist.


4. Feier deine Erfolge

Wenn du motiviert bleiben willst, ist es wichtig, dass du deine Erfolge feierst. Das nächste Mal, wenn du so richtig stolz auf dich bist, notiere deine Erfahrungen und was du so Tolles geleistet hast. Sammle deine erlernten Fähigkeiten oder gelungenen Arbeiten und freue dich jeden Tag darüber. Diese Erfolge zeigen dir, warum es sich lohnt am Ball zu bleiben und helfen dir durch dein nächstes Motivationsloch. Über die Zeit wirst du sehen, dass deine Erfolgsliste immer länger wird und dass du deinen Zielen Stück für Stück immer näher kommst.


5. Habe Geduld

Der größte Motivationskiller ist Ungeduld. Auf einen euphorischen Motivationskick am Anfang folgt nämlich fast immer auch relativ schnell die erste Steinwüste. Oft sind wir zu selbstkritisch und die gewünschten Lerneffekte passieren einfach nicht schnell genug. Und Zugegeben: Instagram und TikTok machen es einem nicht gerade leicht, sich mit dem eigenen Stand der Dinge zufrieden zu geben. Sage dir also, dass es völlig okay ist, auch mal einen Durchhänger zu haben – das gehört sogar dazu. Auch kleine Schritte halten dich in Bewegung und führen ans Ziel. Das solltest du dir immer wieder bewusst machen.

Kommentare anzeigen (4)
  • Für viele Hobby- und Amateurfotografen/innen ist die Zeit das größte Hindernis. Eine Motivation findet sich bereits vor der eigenen Haustür, im Garten, beim Spazieren gehen oder im Alltag selbst. Voraussetzung ist, man hat eine Kamera dabei. Das darf auch gern das Smartphone sein. Soziale Medien bringen Euch in der Fotografie nicht (viel) weiter. Instagram & Co. haben mit ambitionierter Fotografie nichts zu tun. Auch auf YouTube tummeln sich Möchte-Gern-Spezies, die auch nur mit Wasser kochen. Und: Glaubt denen nicht unwidersprochen! Hinterfragt das, was die Euch so alles vorschwärmen.

    Das Motto, die Welt mit anderen Augen sehen, ist doch Motivation genug. Zeigt denen da draußen, was ihr wie seht und schon habt ihr die gewollte Aufmerksamkeit, Anerkennung und Feedbacks.

  • Ein ganz großes Problem ist die Likeritis, die Jagd nach den Likes. Man muss sich selber fragen, was möchte ich, viele Likes oder eine stetige Verbesserung der eigenen Fotografie.

    Man muss zu seinen Fotos kritisch sein, bei anderen Bildern analysieren, warum diese einem Fesseln und dann auch einfach mal ganz verrückte Dinge in Sachen Fotografie machen, mal alle Regeln Regeln sein lassen, das befreit und liefert oft ganz überraschende neue Erkenntnisse.

    Ich für mich selber bin immer wieder dabei, beim Betrachen meiner älteren Bilder kräftig zu löschen, wenn es nicht gerade historisch unwiederbringliche Bilder sind.

    Und wenn man mal ein Motivationsloch hat dann ist es halt so, wird irgend wann auch wieder weggehen. Zumindestens ist es bei mir so.

    LG Bernhard

Hinterlasse eine Antwort

Hier kannst du dich anmelden. Bist du noch nicht registriert? Dann kannst du dich hier kostenlos und unverbindlich registrieren.

Nach oben scrollen